Deep Learning mit Amazon Web Services (AWS)

Deep Learning mit Amazon Web Services (AWS)

Deep Learning (DL) erfreut sich wachsender Beliebtheit, da es Computern ermöglicht, selbständig zu lernen und Aufgaben mit wenig Aufsicht zu übernehmen. Im Gegensatz zum traditionellen maschinellen Lernen versucht Deep Learning, die Art und Weise zu simulieren, wie unser Gehirn lernt und Informationen verarbeitet, indem es künstliche "neuronale Netzeßchaft, die komplizierte Konzepte und Beziehungen aus Daten extrahieren können. Dieser Kurs richtet sich an Entwickler und Data Scientists, welche Amazon Web Services zur Erfassung und Verwaltung großer Datensätze, sowie zum trainieren von Algorithmen und der effizienten Skalierung von Deep Learning-Modellen nutzen möchten.

  • Einführung
    • Grundlagen des maschinellen Lernen
    • Grundlagen Deep Lerning
  • AWS Deep Learning Tools
    • Installation und Konfiguration von AWS Instanzen zur Ausführung von neuronalen Netzen mit mehrlagigen Perzeptronen (MLPs)
    • Grundlagen des Lern- und Interferenz-Frameworks AWS MXNet
    • Nutzung von Convolutional Neural Network (CNN) zur
    • How to run a concolutional neural network (CNN) zur Bilderkennung
    • Berechnung von DL Modellen mittels AWS
    • DL-basierte Bilderkennung mittels AWS Lambda

Informationen - Deep Learning mit Amazon Web Services (AWS)

  • Dauer: 2 Tage
  • Preis: 2.750,00 €
  • Uhrzeit: 9:00 - 17:00 Uhr
  • Seminarunterlage: nach Absprache
  • Empfohlene Vorkenntnisse: Programmierkenntnisse in Python sind von Vorteil
  • Zielgruppe: Entwickler, Data Scientists
  • Anlagen: Deep_Learning_mit_Amazon_Web_Services__AWS_.pdf

Last Minute / Garantietermine

    Zur Zeit keine Angebote vorhanden

Termine & Anmeldung

  • 15.01.2020 - 16.01.2020
    Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, München
     

  • 16.04.2020 - 17.04.2020
    Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, München
     

  • 26.08.2020 - 27.08.2020
    Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, München
     

  • 09.11.2020 - 10.11.2020
    Berlin, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, München